Ziele

Die BIGO – Breitbandinfrastrukturgesellschaft Oberhessen GmbH – setzt sich für den Breitbandausbau unterversorgter Gebiete im Vogelsbergkreis, sowie in Teilen des nördlichen und östlichen Wetteraukreises ein (lesen Sie dazu mehr auf der Seite „Über BIGO“).

Die wesentlichen Ziele des geförderten Ausbaus sind die die Schaffung von Glasfaserzugängen mindestens auf Gigabit-Niveau (FTTH/B) für Gewerbegebiete und Gewerbebetriebe (zumindest für solche, die schon heute tatsächlich Bandbreitenbedarf im Gigabitbereich haben) im Vogelsbergkreis sowie für 69 unterversorgte Schulstandorte im Vogelsbergkreis und im nördlichen und östlichen Wetteraukreis.

Darüber hinaus ist ein wichtiger Bestandteil die Anregung des eigenwirtschaftlichen, synergetischen Breitbandausbaus in den Gebieten des Vogelsbergkreises, die bisher nur unzureichend oder gar nicht mit zeitgemäßen Internetzugangsmöglichkeiten versorgt sind (u. a. durch Mitverlegung/Eigen-Mitverlegung für einen eigenwirtschaftlichen Ausbau in benachbarten, nicht gefördert ausgebauten Gebieten mit z.B. VDSL-Vectoring-Technologie (FTTC)).

Auf diese Weise wird der ländliche Raum gestärkt. Gewerbebetriebe, Landwirtschaft und Privathaushalte profitieren gleichermaßen: Lebensqualität, Wettbewerbsfähigkeit und die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen gehen unmittelbar mit der Breitbanderschließung in der Fläche einher. Eine zeitgemäße Breitbandinfrastruktur sichert zugleich den Werterhalt des Immobilienbesitzes.

 

 

 

 

 

 

 


 
Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des
ländlichen Raums:
Hier investiert Europa
in die ländlichen Gebiete.